Ab 15. September bieten wir für Angstpatienten Lachgas-Sedierung an.

Wie ein Loch im Zahn behandelt werden kann – Abhilfe durch hochwertige Zahnfüllungen oder Inlays

Zahnerkrankungen wie Karies verursachen, dass im Zahn Löcher entstehen können. Diese Löcher, oder auch kleinere Risse im Zahn können im Zahnschmelz nicht verheilen, daher müssen sie mit einer künstlichen Füllung oder einem Inlay dicht verschlossen werden, damit keine weiteren Bakterien eindringen können.

Keramikfüllung, Amalgamfüllung oder Kompositfüllung

Effektive Behandlung von Karies mit hochwertigen Zahnfüllungsmaterialien

Sie haben einen weißen Fleck oder gar ein Loch auf beziehungsweise in Ihren Zähnen entdeckt? Dann handeln Sie schnell, bevor sich das Nervengewebe entzündet und zu Schmerzen und einer kostspieligen Behandlung führt.

Loch im Zahn Karies Zahnfüllung

Zahnfüllungen & Inlays

Die Art der Zahnfüllung und das verwendete Material hängen vor allem vom Umfang des Schadens und der Lage des betroffenen Zahnes ab, aber auch von den Wünschen und Ansprüchen des Patienten. Die Füllungstherapie gehört zu den häufigsten zahnärztlichen Behandlungen. Es gibt metallische und nichtmetallische Füllungen. Komposit, Amalgam, Gold, Keramik – es stehen verschiedene Füllmaterialien zur Verfügung. Gerne beraten wir sie über die jeweiligen Vor- und Nachteile und finden so gemeinsam mit Ihnen die für Sie passende Lösung.

Bei besonders gravierenden Zahndefekten wird ein Inlay im Dentallabor für Sie angefertigt, das dann in den vorbereiteten Defekt eingesetzt wird. Der kariöse Zahn muss dicht versiegelt werden, sodass keine weiteren Bakterien eindringen können. Nach der Behandlung wird meist zusätzlich noch eine Fluoridierung durchgeführt.

zurück zur Übersicht